Segelstorpsstrand

Weitere 150km die Küste Richtung Süden wurde heute Segelstorpsstrand, nähe Ängelholm angesteuert. Ein ausgewiesener kleiner Platz am Hafen der bei unserer Ankunft noch relativ voll war. Wir haben uns neben ein nettes Rentnerpärchen, angereist im DeluxeCamper, gekuschelt. Im Wohnmobil nebenan waren noch 3 Katzen zu Hause – wenn man sonst Katzenvideos auf Youtube schaut eine gute Alternative 😉 Toiletten und eine Dusche waren ca 500m weiter vorhanden, sogar überraschend sauber.

Von den Kindern wurde als erstes der Strand geprüft und für gut empfunden.
Am nächsten Morgen beim Frühstück haben wir dann beschlossen eine weitere Nacht zu bleiben und den Tag am Strand zu verbringen – eine sehr gute Idee. Außer unseren Nachbarn sind alle Camper wieder verschwunden. Zwei neue Mobile sind im laufe des Tages noch aufgetaucht – wenn man nicht ganz einsam stehen möchte ein Top Platz, sehr entspannt hier.

Gegen Abend wurden die Männer „auf Jagd“ geschickt – Abendessen besorgen.
Dank des letzten funktionierenden Smartphones, konnten wir schnell den Weg zur nächsten Pizzeria ausfindig machen und die Aufgabe schnell erledigen. Mit einer Familienpizza und weiteren Mitbringseln aus dem Supermarkt im Gepäck konnten wir dank Parkplatzwärterin unseren alten Platz bei der Rückkehr wieder besetzten.

Am nächsten morgen, noch vor dem Frühstück, bei einer heißen Tasse Kaffee, tauften wir unsern Bus auf den Namen Ragnar. Sie fand der Bus braucht einen großen Namen, einen der sich ergibt und etwas mit uns zu tun hat. Mit dem kleinen Krieger „wicki und die starken männer“ seit Monaten gelesen und die erste große Tour durch Skandinavien… da konnte es nur ein Wikingername werden.

Auf der Suche nach Möglichkeiten das Meer zu überqueren, wurden wir dank o2 Tag für Tag auf eine Geduldsprobe gestellt, aufgrund „technischer Probleme bei der Umstellung der Roamingoption“ wurde die Datenübertragung tagelang deaktiviert. An der Hotline höre ich mir seitdem täglich an, dass es „morgen“ wieder gehen wird. Parallel dazu gibt es immer wieder erfreuliche SMS wie:

"Datenroaming in Schweden kostet in Ihrem Tarif nichts zusätzlich. Schöne Reise wünscht ihnen o2".

Da die Zeit langsam drängt, mussten wir uns einen anderen Internetzugang suchen um eine Fähre zu buchen bzw. noch mal die Brückenpreise zu prüfen. Also los, einen Hotspot lokalisiert und mit etwas mulmigem Gefühl meine Kreditkartendaten übermittelt. Morgen geht es Richtung Trelleborg.